Wahlprogramm der Grünen in Düsseldorf-Bilk

Düsseldorf-Unterbilk

Grün statt Lärm

Viel Verkehr, wenig Grün - eines der Probleme unseres Stadtteils. Familien ziehen weg, weil es an Grünflächen, Spielplätzen und Flächen zum Toben mangelt. Wir wollen neue Grünflächen schaffen und vorhandene Freiflächen und Plätze aufwerten.

Leider führen die Wege dahin viel zu oft über stark befahrene Strassen. Ein Gegenpol zu ihnen bilden verkehrsberuhigte Straßen und begrünte Innenhöfe. Wir machen uns stark für den Erhalt von Vorgärten und Schaffung grüner Innenhöfe. Initiativen, die sich um Spielmöglichkeiten und Grünflächen in Ihrer Nachbarschaft kümmern, möchten wir unterstützen.

Sauberere Luft ist möglich

Die Luft auf der Corneliustrasse macht krank. Insbesondere der Dieselruß ist hier das Problem. Und die Prognosen sagen: Es wird schlimmer.

Wir Grüne setzen uns für strenge Kontrollen ein und fordern die konsequente Umrüstung der städtischen und der Rheinbahn-Fahrzeuge auf Erdgasantrieb bzw. Ausrüstung mit Dieselrußfiltern.

Mehr tun für den Radverkehr

In der vergangen Wahlperiode wurde ein Bezirks-Radwegenetz erstellt. Dieses Netz enthält gute Vorschläge, die bisher leider nicht umgesetzt worden sind.

Wir Grüne machen uns dafür stark, dass die Hauptverbindungen in fünf Jahren verwirklicht werden. Außerdem setzen wir uns ein für die Schaffung von sicheren Fahrradabstellplätzen und für eine Radstation am Bahnhof Bilk.

Bilker Bahnhof ohne Arcaden

Vor über einem Jahr gab es ein großes Werkstattverfahren, bei dem alle Bürger aufgerufen waren, sich an der Planung des zu beteiligen. Doch von all den Wünschen der BürgerInnen ist bei der derzeitigen Planung nicht mehr viel übrig geblieben. Die Einzelhandelsfläche soll eine Dimension bekommen, die die gewachsenen Einkaufsbereiche Loretto- und Friedrichstraße sowie Bilker Allee in ihrer Existenz gefährdet. Die Parkerweiterung, die ursprünglich die Breite zwischen Kronenstraße und Palmenstraße einnehmen sollte, verkommt zu einem etwas besseren Hinterhofsgrün, bei dem Konflikte vorprogrammiert sind.

Wir Grünen werden weiter gegen diese Planung kämpfen und uns dafür einsetzen, dass an dieser Stelle ein attraktives Gelände entsteht, das viele Wünsche der Unterbilkerinnen und Friedrichstädter erfüllt.

Plätze beleben!

Grüne machen sich seit Jahren für die Belebung der Plätze des Quartiers stark. Das Friedensplätzchen ist endlich renoviert und hat mit dem Regionalen Bauernmarkt eine attraktive Belebung erfahren.

Die Neugestaltung des Kirchplatzes ist jüngst beschlossen worden. Neben Marktpavillons wird ein Cafe zum Verweilen einladen.

Der Fürstenplatz ist das lebendige Herz der Friedrichstadt. Doch Erwins Verdrängungspolitik hat die Drogenszene vom Hauptbahnhof in die Stadtteile getrieben. Hier hilft nur eine Neuausrichtung der Drogenpolitik (Fixerstuben, Therapieplätze etc.) damit Fürsten- und Mintropplatz wieder angstfrei werden.